Runterflieger

Gleitschirm Blog

01.04.19 Tegelberg

| Keine Kommentare

Nach einer Woche Nicht-Flieger-Urlaub am Gardasee, scheinen heute endlich mal wieder die Zeichen für einen kleinen Flug auf “grün” zu stehen. Ich muss noch ein paar Erledigungen machen und schließlich treffe ich mich um 14:00 Uhr mit Dirk und Tim an der Talstation des Tegelbergs.

Oben stehen schon ein paar Piloten herum und ein paar Schirmchen schweben auch schon in der Luft. Wir machen uns einigermaßen schnell startklar und heben ab. Es steigt im starken Ostwind einigermaßen zuverlässig, allerdings hängt eine fette Inversion im Himmel und leider ist es auch extrem diesig, also sehr schlechte Fernsicht.

Ich drehe auf auf fast 2000 und fliege dann gegen den Ostwind vor zum Buchenberg. Das letzte Stück komme ich nur noch mit Beschleuniger vor, zum Glück saufe ich nicht auf der Zielgeraden ab. Ich soare ein wenig hin und her und fliege dann mit knappen 1200 m Höhe zurück in Richtung Tegelberg. Der Wind schiebt mich mit über 60 km/h und so schaffe ich es locker wieder heim.

Dirk landet auch kurze Zeit später, gemeinsam schauen wir noch dem lustigen Treiben am Landeplatz zu. Nicht jeder Pilot beherrscht eine vernünftige Landeeinteilung bei Starkwind.

Noch schnell ein Gruppenfoto und dann packen wir auch schon zusammen.

Als wir das Landefeld verlassen, kommen insgesamt 6 Militärhubschrauber in Formation in ca. 100m Höhe über das Landefeld geflogen. Zum Glück befindet sich da gerade kein Gleitschirmpilot im Landeanflug.

Irgendwie scheinen die zu glauben, sich alles erlauben zu dürfen 🙁

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.