Runterflieger

18.04.18 Tegelberg

| 1 Kommentar

Nach drei Tagen im Bett lassen heute immerhin die Halsschmerzen ein wenig nach. Mir fällt eh schon bald die Decke auf den Kopf, der starke, böige Wind aus wechselnden Richtungen macht einen Flug heute unmöglich und so verabrede ich mich mit Dirk am Tegelberg, um uns an der Schneewechte am Tegelbergstartplatz abzuarbeiten..

Als ich am Startplatz ankomme, erwartet mich eine schöne Überraschung. Mein Fliegerkumpel Robert ist auf Heimatbesuch am Tegelberg. Als Wahlisraeli hat er es ansonsten wohl eher mit Sand und Staub zu tun, dafür macht er sich an der Schneefräse aber sehr sehr gut. Schaut aus, als hätte er nie was anderes gemacht 🙂

Dirk und Robert fräsen, während ich so gut es geht die Schaufel schwinge. Dirk hat sich schon so an der Schaufel aufgearbeitet, dass seine Hände schon voller Blasen sind, das nenn ich mal Einsatz!

Ca. 95% des Startplatzes räumen wir, dann reicht es uns für heute. Liebe Drachenflieger, ihr müsst leider immer noch über meterhohen Schnee klettern um bis zur Rampe zu kommen!

Mein Hals kratzt schon wieder ganz schön, also schnell wieder nach Hause und ein bisschen die Couch bewachen. War schön mal wieder raus zu kommen und Freunde zu treffen!

Ein Kommentar

  1. Gute Idee!
    Sehr dickes Lob an eure Truppe!

    Grüße
    Manfred
    http://www.abschweb.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.