14.02.18 Neunerköpfle

Nachdem es gestern schon so eiskalt war, rüste ich weiter auf und bringe noch eine Lage Kleidung mehr mit ans Neunerköpfle. Die Sonne strahlt, das ändert jedoch nur wenig daran, dass am Startplatz zweistellige Minusgrade herrschen. Für einen Wochentag ist jede Menge los, als Dirk, Johannes und ich gegen 13:00 Uhr am Startplatz eintreffen, ist schon ganz gut was los ohne dass jemand sich wirklich halten kann. Wir warten auch noch ein bisschen ab..

Als die ersten Piloten tragfähige Thermik anzeigen, mache ich mich auch bereit. Hans ist so nett mir meinen Schirm auszubreiten und so bin ich ganz schnell in der Luft. Geht gleich ganz gut los und ich erreiche Gipfelkreuzhöhe.

Es ist wie so oft am Neuner, die Thermik beschränkt sich auf die „üblichen“ Stellen und dort tummeln sich dann ein ganzer Haufen Flieger. Ich mache gleich am Anfang ein paar Fotos und bin ein paar Sekunden lang unaufmerksam, als ich den Selfie-Stick wieder im Gurtzeug verstauen will. Ich bin so abgelenkt, dass ich um ein Haar Magnus mit seinem Mentor3 über den Haufen fliege – sorry! Gelobe Besserung!

Etwa eine Stunde fliege ich, bis es mir endgültig zu kalt ist. Die Finger sind heute (Dank der von Dirk gesponserten Heatpacks) weniger das Problem, vielmehr habe ich das Gefühl, dass mir die Kälte trotz Sturmmaske und Buff bis unter die Kopfhaut kriecht. Aber das macht nichts, ich habe meinen Spaß gehabt. Gemütlich fliege ich über dem Tal meine Höhe ab, bevor ich den heute zum Teil zum Parkplatz umfunktionierten Landeplatz anfliege. Heute dreht der Wind im Endanflug lustigerweise auf Ost.. #Alpina3Rückenwindlandung – gehakt!

Zum Glück muss ich nicht sehr lange auf Dirk warten.. er ist immer ein bisschen gefrustet vom Neuner wenn’s zu schwach ist als dass man auf Strecke gehen könnte. Trotzdem sind wir beide ganz zufrieden mit dem Tag. Wird Zeit dass mal wieder Sommer wird! Kurze Hose und T-Shirt zum Fliegen wär so schön!

Dieser Beitrag wurde unter Hausbergfliegen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.