07.12.17 Dürrenbergalm

Bislang hat uns dieser Frühwinter ja noch nicht so richtig mit Sonnentagen verwöhnt, aber heute war es mal wieder soweit! Gemeinsam mit Dirk geht es heute zur Dürrenbergalm, die ich bislang immer nur ohne Schirm besucht habe. Der angekündigte Süd-West-Wind sollte hier ideal anstehen.

Bei strahlendem Sonnenschein laufen wir an der Südseite des Berges hinauf. Wir machen einigermaßen gemütlich und sind dann doch in 1:15 am Startplatz. Der Wind scheint im ersten Moment leider gar nicht so ideal, aber erstmal genießen wir den Sonnenschein!

Das mit dem Wind scheint nicht recht viel besser zu werden, aber erstmal legen wir unsere Schirme aus. Das ist bei weitem schwieriger als man erstmal denken würde. Auf dem steilen, zum größten Teil schneebedeckten Hang ist es gar nicht so einfach sich nicht ständig ins feuchte Weiß zu packen!

Als ich endlich startbereit bin, rollt der Wind erst einmal meine Eintrittskante von hinten ein.. na das kann ja noch lustig werden. Mein erster Versuch in einer schwachen Phase scheitert, Dirk versucht sein Glück und haut sich irgendwie raus. Als ich wieder startbereit da stehe, hat der Wind endgültig auf Nordwest gedreht. Ich beschließe, erst einmal abzuwarten.

Als der Wind wieder schwächer wird, versuche ich nochmal mein Glück. Startversuche zwei, drei, vier und fünf sind ebenso erfolglos wie der erste. Sehr mühselig, immer wieder auf dem rutschigen Schnee die Kappe schön auszulegen, und liegt sie erst einmal schön da, rollt der Wind sie wieder von schräg hinten ein.. zum heulen!

Und dann kommt sie doch noch, meine Nullphase (von hinten). Rennen was der Schnee erlaubt und was die Beine hergeben, immerhin wäre ein Sturz an dieser Stelle wohl weich gebremst! Und dann ENDLICH in der Luft und jauchze mein Glück in die kalte Nachmittagsluft! Die erste Baumreihe nach dem Start überfliege ich mit weniger Höhe als mir im Allgemeinen lieb ist, aber heute ist mir das egal!

Unten wartet Dirk, der schon längst zusammengepackt hat. Dafür hat er reichlich Zeit ein paar schöne Fotos zu schießen. Schnell die Ausrüstung verstaut, das zweite Auto abgeholt und dann husch unter die heiße Dusche! Eine letztendlich dann doch schöne Premiere an der Dürrenbergalm!

Dieser Beitrag wurde unter Abgleiter, Hike & Fly veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.