18.05.18 Tegelberg

Nach einer weiteren Woche Sicherheitstraining am Gardasee mit der Paragliding Academy, hatte ich mich eigentlich sehr auf ein paar freie Tage daheim gefreut um endlich mal wieder in die Luft zu kommen. Leider hatte der Wettergott massiv was dagegen, fast die ganze Woche hat es nur gestürmt, geschüttet und gedonnert. Heute schaut der Wetterbericht gar nicht mal soo schlimm aus, allerdings habe ich sehr wenig Zeit, da ich um 13:00 Uhr einen nicht aufschiebbaren Termin in der Stadt habe.

Um kurz nach 11 bin ich am Tegel, der Start hängt noch ein wenig in den Wolken, dafür scheint der Wind aber ganz gut anzustehen. Hans ist schon oben und wartet auf bessere Bedingungen, den Luxus habe ich heute leider nicht, also schnell eingehängt während die umstehenden Piloten so freundlich waren, meinen Alpina auseinander zu ziehen.

Über Ost komme ich ohne Probleme raus, kaum sitze ich im Gurtzeug, fängt es an zu regnen. Das kann ja wohl nicht wahr sein! Beschleunigt fliege ich so schnell wie möglich von den Wolken weg. Weiter draußen ist es zwar trockener, dafür geht’s da leider aber nur runter. Ok.. nach 11 Tagen Flugentzug kann ich auch einen Abgleiter genießen. Und Zeit für einen schönen langen Thermikflug hätte ich auch nicht gehabt, insofern passt das schon.

Und so lande ich nach wenigen Minuten bei schönsten Bedingungen, verstaue das nasse Zeug im Schnellpacksack und bin gedanklich schon wieder auf dem Weg zum Gardasee.. aber spätestens in zwei Wochen wird wieder selbst und diesmal „richtig“ geflogen!

Veröffentlicht unter Abgleiter, Hausbergfliegen | Hinterlasse einen Kommentar