26.09.2016 Buchenberg

Am Vormittag bin ich mit dem Hund am Buchenberg, dort wird von zwei Schulen lustig geflogen, bei nahezu idealen Bedingungen. Ich bringe den Hund nach Hause und freue mich schon auf einen schönen Nachmittagsflug.

14390800_10154693943264410_2308733931861897618_n

Über den Bachweg steige ich zu Fuß die 350 Höhenmeter zum Gipfel auf, unterwegs will mich ein freundlicher Gleitschirmkollege mit dem Auto ein Stück mitnehmen, aber dann wäre der sportliche Aspekt ja hinfällig :)

14390645_10154693943469410_6849305596405114062_n

Als ich kurze Zeit später oben bin, sind die Verhältnisse leider unstartbar, der Wind kachelt aus Ost mit mindestens 25 km/h. Zum Glück fährt die Bahn noch, so dass mir zumindest der Abstieg mit dem Packerl erspart bleibt. Trotzdem ein schöner Tag!

Veröffentlicht unter Ohne Flug | Hinterlasse einen Kommentar

24.09.2016 Buchenberg

Nachdem ich die letzten Tage bei der Paragliding Academy als Chauffeur unterwegs war, konnte ich heute schon um ein Uhr in den Feierabend starten, Gelegenheit endlich mal wieder selbst einen Flug zu machen.

Zuhause noch schnell Klar Schiff und Abendessen für den erwarteten Besuch vorbereitet und dann bei schönstem Herbst-Sonnenwetter zum Buchenberg, denn es steht mir der Sinn nach einem schönen Hike&Fly. Ich komme in neuer Rekordzeit am Gipfel an und stelle mit Begeisterung fest, dass es anscheinend super zum Soaren geht.

14441117_10154686608469410_977290272144592661_n

Ich mache mich startklar und bin im Nu in der Luft. Alles easy, wunderbares Spätnachmittagssoaren im warmen Licht, einfach nur schön und unangestrengt. Ich kann alle anderen überhöhen und freue mich über diesen wunderbaren Flug. 15 Minuten lang genieße ich, bevor ich Richtung Hergatsrieder Weiher abbiege um meine Höhe gemütlich abzufliegen. Dann schnell gelandet, zusammengepackt und pünktlich um 18:00 Uhr wieder daheim.. sehr sehr schön!

Veröffentlicht unter Hausbergfliegen | Hinterlasse einen Kommentar

14.09.2016 Tegelberg

Nach dem wunderschönen Fly&Swim von gestern freue ich mich auf einen weiteren Testflug mit dem Kibo. Wieder müssen wir ein Weilchen warten bis sich die ersten in der Thermik halten können, doch als der Wind auffrischt ist eh klar, dass es ähnlich wie gestern nicht mehr lange gehen wird.

Ich komme wieder gut raus, auch wenn der Kibo beim Start die Ohren zuerst hochbringt und er ein kleines Hufeisen macht, dann hab ich aber doch guten Druck auf der Kappe und schon bin ich raus. Später lese ich in der Betriebsanleitung, dass der Kibo nur mit den inneren A-Leinen gestartet werden sollte.. hätte ich auch drauf kommen können, schließlich muss es einen guten Grund geben warum die farblich nochmals gesondert markiert sind.

Ich eiere am Anfang von einer zähen Thermik zur nächsten, trotzdem macht es Spaß, die Luft ist ziemlich voll aber alle fliegen diszipliniert und passen aufeinander auf, so mag ich das. Schließlich trägt mich ein Bart doch noch über Gipfelkreuz und noch deutlich darüber, südlich vom Brandnerschrofen geht es sogar noch heftiger nach oben, aber auch so turbulent, dass ich schnell die Nase davon voll habe. Mit knapp 2400 glaube ich, einen gemütlichen Abstecher nach Buching machen zu können. Zunächst mache ich auch ganz gut Geschwindigkeit, aber auch jetzt wird der Wind ähnlich wie gestern mit jedem Meter Höhenverlust stärker. Ich schaffe es nicht mehr ganz bis zur Alm, habe aber heute keine Lust auf eine Außenlandung und drehe daher frühzeitig um. Der Rückflug nach Schwangau geht heute in Turbogeschwindigkeit und ich kann ein weilchen lang die überaus sportlichen Landebedingungen begutachten bevor ich selbst einlanden muss.

IMG_0585

Der Kibo ist im Starkwind recht einfach zu händeln, willig setzt er die Steuerbefehle um und obwohl es ganz schön schaukelt, setzt er mich dennoch an der gewünschten Stelle sanft ab. Die Tandems brauchen ein bisschen Unterstützung des Bodenpersonals damit sie nicht nach der Landung nach hinten weggerissen werden. Armin landet mit seinem Ion2 und hebt nach der ersten Bodenberühung nochmal ab. Gut dass der Landeplatz am Tegel schön frei angeströmt ist!

Der Kibo landet nochmal im Schnellpacksack obwohl ich ihn morgen zurückgeben muss, an ein geordnetes Zusammenlegen ist bei den Bedingungen aber nicht zu denken.

Veröffentlicht unter Hausbergfliegen | Hinterlasse einen Kommentar

13.09.2016 Tegelberg

Heute hab ich also wieder mein Glück versucht, gemeinsam mit Stefan wollte ich einen der letzten heißen Tage des Sommers nutzen, um mal wieder zum Baden zu fliegen. Zunächst einmal mussten wir uns etwas in Geduld üben, denn von Thermik war weit und breit nichts zu sehen.

Als sich dann die ersten halten konnten, haben wir uns auch startklar gemacht, der Startwind stand heute wunderbar an und der Kibo hat mich unproblematisch in die Luft gebracht. Hey, was für ein Wohlfühlschirm! Angenehmer, präziser Steuerdruck, stabile aber doch weiche Kappe und kinderleichtes Zirkeln in die Thermik. Vom ersten Moment in der Luft habe ich mich unter dem Kibo sowas von pudelwohl gefühlt!

Am Anfang ging’s noch ziemlich zäh, eine Weile hab ich mich an einem Nullschieber festkrallen müssen. Über dem Westgrat ging es dann schon ein bisschen höher, als ich dann zurück auf die Ostseite gewechselt bin, hab ich gleich die erste richtig heftige Thermik des Tages erwischt und bis an die Basis gekurbelt. Das geht ja gleich mal richtig gut mit dem Kibo, erster Flug und schon kann ich mir alle anderen Schirme von oben anschauen!

Als es beginnt um mich herum diesig zu werden, ist es Zeit für mich ans Baden zu denken, Höhe um zum Badeplatz zu fliegen hab ich jetzt mehr als ausreichend! Ich probier noch ein paar Manöver mit dem Kibo, Wingover, halb beschleunigen, Vollgas, Steilspirale.. das Schirmchen macht richtig Spaß!

IMG_0574

Mit jedem Meter Höhenverlust nimmt der Wind stark zu.. ich fliege mit dem Kibo gemütlich meine Höhe ab und beobachte, wie mein Groundspeed mit jeder Minute weniger wird. Am Schluss zeigt das Oudie noch 2km/h.. ich bin aber nicht ganz sicher in welche Richtung :)

Ich wende vorsichtig um in den Endanflug zu gelangen und lasse mich im leichten Lee der Bäume ein wenig durchschütteln, trotzdem vermittelt der Kibo ein schönes sattes Fluggefühl. Die Landung im Starkwind ist dann unproblematisch, auch wenn vorbeikommende Touristen mich fragen, ob ich eine Notlandung gemacht hätte. Nein, nein.. das ist alles schon so geplant!

IMG_0591

Kurze Zeit später landet auch Stefan, er versucht noch zu groundeln und wird fast von einer heftigen Böe ausgehebelt, dann doch lieber schnell ins Wasser.

Wir genießen die nasse Kühle und lassen uns anschließend von der warmen Herbstsonne trocknen. Was für ein wunderbarer Flugtag!

14368629_10154648321479410_8474320492431908288_n

Veröffentlicht unter Hausbergfliegen, Tests | Hinterlasse einen Kommentar

12.09.2016 Tegelberg

Heute konnte ich einen zum Probeflug geliehenen UP Kibo S bei der Flugschule Tegelberg abholen. Der Kibo ist in Größe S lediglich 400g schwerer als mein Swift4, wirklich erstaunlich für einen Schirm der nicht auf Leichtbau getrimmt ist. Oben am Startplatz angekommen, habe ich erst einmal den Schirm genauer inspiziert, auffällig ist, dass die inneren und äußeren A-Leinen des Kibos farblich unterschiedlich sind.. wohl nicht ohne Grund.

Just als ich mich startklar gemacht habe, ist leider ein Drachenflieger kurz unterhalb des Startplatzes in die Felswand gebombt. Statt des geplanten Probeflugs also leider das traurige Programm, Rettungsleitstelle anrufen, während unten bereits die ersten Ersthelfer versucht haben den Piloten so gut es eben ging zu versorgen, die ausgepackten Schirme wieder verstauen bevor der Rettungsheli eintrifft, alle in der Luft, die die Leuchtmunition nicht gesehen haben per Pfeifen und Winken vertreiben und dann warten bis die eingetroffenen Rettungskräfte ihren Job erledigt haben. Leider war der Pilot schwerstverletzt und musste bereits am Berg reanimiert werden.

14237767_10154644973664410_5886642867975316893_n

An dieser Stelle nochmals meine besten Wünsche zur hoffentlich vollständigen Genesung! Mir war an dieser Stelle dann nicht mehr nach Fliegen – und schon gar nicht mit einem Schirm den ich noch nie geflogen bin, bei nicht ganz einfachen Startbedingungen. Also wieder mit der Bahn runter und auf den nächsten Tag gehofft.

Veröffentlicht unter Ohne Flug | Hinterlasse einen Kommentar

08.09.2016 Tegelberg

Heute bin ich mit meiner Schwiegermutter und meinem Neffen am Tegelberg, die über den wieder begehbaren Gratweg absteigen wollen. Wieder einmal üben wir uns alle am Nachmittag am Tegel in Geduld bis endlich so etwas wie Thermik erkennbar ist. Allzuviel Zeit habe ich nicht und so starte ich recht früh, fliege den Westgrat entlang und versuche meine Verwandten aus der Luft zu erspähen.. vergeblich. Dabei verbasel ich soviel Höhe, dass ich schon fast ans Landen denke. Ein Raubvogel rettet mich und zeigt mir, wo’s wieder hoch geht. Erst den Grat überhöhen, dann auf die Ostseite wechseln und schließlich weit über’s Gipfelkreuz.

IMG_2970

Ich möchte einen Ausflug zum Säuling machen, mit 2300m Höhe fliege ich weg aber je näher ich dem Säuling komme, desto weniger Fahrt zeigt mein Vario an. Ich kriege Muffensausen und entscheide mich für den Notausgang! Dort pfeift es aber derart heftig, dass ich richtig kämpfen muss um gegen den Düsenwind in Richtung Landeplatz zu fliegen. Immerhin, Gefahr ich müsste in der Pöllat landen bestand nicht!

Veröffentlicht unter Hausbergfliegen | Hinterlasse einen Kommentar

07.09.2016 Buchenberg

Eigentlich war heute Tegelberg eingeplant, aber ein befreundetes Fliegerpärchen hat kürzlich geheiratet und es geht das Gerücht, sie wollten heute im Brautoutfit Gleitschirmfotos am Buchenberg schießen.. also Buchenberg.

Stefan und ich warten lange auf das glückliche Paar das dann doch nicht erscheint, wir beschließen, erst einmal einen Abgleiter zu machen.

Als wir wieder hochfahren, kommt uns das glückliche Paar schon entgegen.. sie rufen uns zu, dass sie jetzt am Landeplatz Fotos machen werden.

IMG_2943

Also schnell nochmal startklar gemacht und mit Wingovern Höhe vernichtet um dann punktgenau hinter dem Brautpaar und vor der Kamera einzulanden! Gelungen!

Veröffentlicht unter Abgleiter, Hausbergfliegen | Hinterlasse einen Kommentar

31.08.2016 Tegelberg

Was für ein wunderschöner Flugtag..! Am späten Nachmittag bei tiefer Basis immer wieder von unten in die Wolken aufdrehen.. wieder rausfliegen ins Sonnenlicht, abtauchen, wieder aufdrehen bis zur Basis.. das könnte immer so weiter gehen!

IMG_2911

Ich glaube meine Freude sieht man mir beim Landeanflug an.. ich posiere ein wenig für den Kameramann Uli.. manche sagen ich sehe aus wie ein “Flying Turtle”.. Erinnerungen für die Ewigkeit!

Veröffentlicht unter Hausbergfliegen | Hinterlasse einen Kommentar

26.08.2016 Tegelberg

Schönes Fliegen heute, die Thermik ist zuverlässig und es ist nicht einmal allzu voll. Ich mache einen Ausflug zum Säuling wo ich heute ganz alleine bin. Wie schön ist es dort im Abendlicht an der Felskante entlang zu soaren.

IMG_2851-2

Leider muss ich heute früh daheim sein, daher geht’s nach meinem Abstecher zum Säuling direkt zum Landen. Ich verpeile mich heute massiv und lande auf dem Bürgersteig vor der Straße.. immerhin punktgenau.

Wie peinlich!

Veröffentlicht unter Hausbergfliegen | Hinterlasse einen Kommentar

23.08.2016 Buchenberg

Unter Startplatzhöhe Tegelberg hängt heute eine Inversion, dort ist nur Saufen angesagt. Stattdessen fahre ich zum Buchenberg wo ein kräftiger Nord-Ostwind ansteht. Die Schüler sind alle schon gegroundet, aber mich trägt das Aufwindband lustig hin und her. Dazu ist es ganz schön bockelig.. ich seh’s an meiner Track-Spur auf dem GPS.. blauorangeblauorangeblauorange..

IMG_2846

Nach einer halben Stunde hab ich genug und fliege raus. Bis zur Landung im Starkwind muss ich aber noch eine Viertelstunde Geduld haben.. überall nur Steigen.

Veröffentlicht unter Hausbergfliegen | Hinterlasse einen Kommentar