Runterflieger

Gleitschirm Blog

Alpin Sand 3 – Viel Wind, viel Technik und dann endlich auch Thermik!

| Keine Kommentare

Mit einer gemischten Gruppe aus Thermik-Technikern, A-Schein-Schülern, Wiederauffrischern und Wiederholungstätern haben wir uns in der letzten Woche ein paar lehrreiche und vergnügliche Tage in Sand in Taufers gemacht.

Der erste Tag brachte gleich die ersten Erfolgserlebnisse (ich kann’s noch!) für die Langzeitabstinezler und schöne Kennenlernflüge für die gesamte Gruppe. Nach einer mittäglichen Regenpause, haben wir am späten Nachmittag unseren Fluglehrer Hristo nochmal als Dummy vom Berg geschubst und konnten eindrücklich zuschauen, wie wenig attraktiv die Bedingungen waren, so dass wir alle entspannt (nachdem Hristo dann glücklich und sicher gelandet war) zum gemütlichen Teil des Tages übergehen.

Für den zweiten Tag kam der vorhergesagte starke Wind glücklicherweise erst gegen Mittag, so dass wir bis dahin noch einige Durchgänge fliegen konnten. Der letzte Pilot des Tages durfte dann auch unter geschulter fachlicher Anleitungen erste Erfahrungen in Sachen Starkwindlandung machen. Hast du gut gemacht Jürgen! Den restlichen Tag haben wir dann mit Videoanalyse und weiteren Theorieeinheiten verbracht, während sich draußen der stürmischen Südwind ausgetobt hat.

Am Mittwoch wäre eventuell sogar ein Flug in Pfalzen drin gewesen.. aus Rücksicht auf die ungemähten Start- und Landewiesen und besonders aus Rücksicht auf einen nicht näher genannten Rookie-Piloten, der es bei dem Wind sowieso nie vom Start bis zum Landeplatz geschafft hätte, haben alle anderen dann auch lieber auf einen Flug verzichtet.

Endlich brachte uns der Donnerstag die erhofften thermischen Bedingungen und nach einigen ruhigen Durchgängen in gemütlicher Vormittagsluft, machten sich einige daran, persönliche Höhen- und Streckenrekorde aufzustellen. Gratulation an Franz, der mit einem schönen 20km Streckenflug gleich mal seinen B-Schein komplettierte! Trotzdem wir als Paragliding Academy natürlich immer einen ShuttleBus bereit stellen, zog eine Teilnehmerin es vor, ihr Glück an der Bushaltestelle zu versuchen. Bitte immer daran denken, bei Starkwindlandungen die Eintrittskante im Wind behalten!

Der Freitag brachte dann nochmal jede Menge technischer Durchgänge in ruhiger Luft, bis Paulina endlich den Schalter für die Thermik gefunden hat. Die setzte dann allerdings so heftig und vom stürmischen Südwind begleitet ein, dass der Spaß eine halbe Stunde später schon wieder vorbei war. Zum Trost gab es vor dem Abendessen noch ein bisschen Theorie in Sachen Streckenflugplanung und anschließend gemeinsames Abendessen auf der Aussichtsterrasse, wie immer grandios!

Aus dem Samstag haben wir dann auch nochmal das Beste rausgeholt, viele technische Durchgänge bei denen unsere Teilnehmer Klapper, B-Stalls, Leitlinienachten und vieles mehr üben konnten.

Eine tolle Woche mit einer supernetten Gruppe wo sich alle Piloten stets gegenseitig unterstützt und ermutigt haben. So gut wie alle Erwartungen, Hoffnungen und gesetzten Ziele für die Woche wurden erfüllt, sogar Nils hat sich beim letzten Flug dann großartigerweise noch die “ausgeflogene Landung” erflogen, was von allen Zuschauern bejubelt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.