Runterflieger

27.06.18 Buchenberg

| Keine Kommentare

Heute ist wieder ein Flugverbot zwischen 11:00 Uhr und 13:00 Uhr am Tegelberg. Ich bin bereits um 9:00 Uhr in der ersten Gondel, auch wenn noch reichlich Bewölkung um den Berg hängt. Am Start packe ich gleich mal aus, die Windsituation ist kompliziert und ich beschließe noch etwas zu warten. Vera kommt und leider auch die Wolken. Von unten kondensiert es aus, bis wir vollständig in der Suppe stehen. Am Buchenberg schaut es besser aus, also schnell den Berg gewechselt.

Insgesamt drei Flugschulen und ein paar Freiflieger sind am Berg, so ist das halt, wenn nirgendwo sonst was geht. Der Wind steht schön an, ich mache einen ersten kleinen Abgleiter und fahre gleich nochmal hoch. Dirk ist inzwischen auch eingetroffen und gemeinsam kurbeln wir im sehr sehr schwachen Aufwindband. Eine gute halbe Stunde kann ich mich halten, bevor die Thermik ausgeknipst wird und alle Schirme vom Himmel fallen.

Als ich zu einem dritten Flug mit dem Sessellift hoch fahre, fängt es an zu tröpfeln. Wir warten alle den Schauer ab und ich starte zu meinem letzten Flug heute. Es geht so lala, an manchen Stellen kann man sich an einem Nullschieber festkrallen. Als es anfängt, etwas turbulent zu werden, ziehe ich es vor zum Landeplatz zu fliegen.

Der Wind frischt immer weiter auf, die Letzten beißen die Hunde, bzw. die letzten Piloten in der Luft werden ganz schön durchgeschüttelt. Als ich am Tegelberg vorbeifahre, sehe ich gleich mehrere Piloten die im Platzregen versuchen noch schnell den Landeplatz zu erreichen, hoffentlich sind die alle heil runter gekommen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.