Runterflieger

25.05.18 Tegelberg

| Keine Kommentare

Nach einer weiteren Woche mit der Paragliding Academy am Gardasee, ist heute endlich mal Gelegenheit für’s Selbstfliegen. Nach Tierarzttermin und Stadtführung bin ich gegen halb zwei am Tegelberg. Viel ist nicht los, dafür scheint es thermisch schon ganz gut zu gehen. Ein paar bekannte Gesichter, ein paar Problemstarter, das Übliche halt.. ich komme schnell gut weg und werde gleich nach oben gespült.

DCIM100GOPRO

Ich fliege weiter nach Buching, unterwegs immer wieder zum Teil heftiges Steigen. Mit über 2000m komme ich in den Trauchgauern an. An den üblichen Stellen geht heute allerdings nicht, an den unüblichen Stellen dafür umso heftiger.

Zurück am Tegel drehe ich problemlos am Westgrat wieder auf. Als ich am Grat ankomme, sehe ich einen Schirm mit geöffnetem Retter der ganz oben am Westgrat eingeschlagen ist. Einen Piloten kann ich nicht erkennen, sicherheitshalber rufe ich aber schon von der Luft aus die 112 an, zum Glück hat schon jemand anders vor mir den Absturz gemeldet.

DCIM100GOPRO

Ich habe trotzdem keine Lust mehr auf das Gebocke und spirale runter um zu Landen. Ich hoffe auf einen gemütliche Abendflug und fahre nochmal hoch. Oben noch mehr Startkatastrophen.. meiomeiomei.. meine Hoffnung auf ruhigere Bedingungen werden enttäuscht, es ist sogar noch bockiger als am Mittag.

DCIM100GOPRO

Im Endanflug habe ich plötzlich heftiges Saufen, ich haben Bedenken, dass ich es gar nicht mehr über die Straße schaffen könnte und entscheide mich, den Alpina noch vor dem Zaun runterzuwürgen. Schön ist das nicht, aber immerhin die sichere Variante. Zum Glück ist es nicht jeden Tag so turbulent!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.