Runterflieger

06.07.17 Tegelberg

| Keine Kommentare

Der DHV spricht für die Alpennordseite heute von anspruchsvollen, bis sehr anspruchsvollen Flugbedingungen, oha, das schauen wir uns mal genauer an. Wie üblich in den letzten Tagen bin ich für halb zwei mit Dirk verabredet. Ich bin dafür, heute nochmal die 50km Säuling, Trauchgau, Säuling, Trauchgau zu versuchen, Dirk ist nicht begeistert, er würde lieber mal die Ridge nach Oberammergau ausprobieren. Mir ist das angesichts der Bedingungen allerdings zu heiß, also mal schauen..

Nah dem Start brauche ich einige Minuten um den ersten Bart auszugraben.. einen Moment lang fürchte ich schon abzusaufen. Dazu kommt noch, dass ich den linken Tragegurt verdreht herum eingehängt habe, wie peinlich! Als ich die erste Thermik finde, trägt es mich auch gleich auf fast 2400, aber Mann ist das BOCKIG! Ich fliege rüber zum Säuling und kann dort auch nochmal richtig aufdrehen. Mit komfortabler Höhe geht’s zurück an den Tegel, wo der nächste Bart mich unter die Basis auf knapp unter 3000 katapultiert. Eigentlich wäre jetzt der Plan gewesen in die Trauchgauer zu fliegen, aber ich hab die Nase voll. Ständig muss ich an den Steuerleinen arbeiten um den Schirm über mir zu halten, immer wieder erwischen mich Böen aus West die meinen Schirm regelrecht auf die Seite schubsen, so macht das keinen Spaß.. aber was machen mit soviel Höhe?!

Ich bin noch nie über den Forggensee geflogen und denke, dass das heute doch die noch beste Alternative wäre. Ich fliege direkt raus und stelle mich dem Nordwestwind entgegen. Es geht langsam und auch hier draußen muss ich konzentriert bleiben damit ich mir keine Klapper einfange. Nicht einmal fotografieren kann ich, denn ich hab die Hosen zu voll als dass ich mich trauen würde die Bremsen loszulassen.

Mit 1650 komme ich in Rieden an und drehe sofort wieder um in Richtung Landeplatz, das ist auch gut so, denn ich schaffe es trotz Rückenwind so grade noch in direkter Linie den Landeplatz zu erreichen, ganz schön Saufen zwischendurch. Der Landeplatz ist gut gefüllt und ganz offensichtlich war ich nicht die Einzige, der die Bedingungen heute nicht so behagt haben. Nun denn.. kommen sicherlich wieder schönere Flugtage!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.