Runterflieger

05.05.17 Buchenberg

| Keine Kommentare

Auch wenn es am Morgen noch regnet, stehen die Zeichen heute auf „gutes Flugwetter“. Ich bin gegen 11:00 Uhr am Buchenberg wo schon fleißig geschult wird. Noch ist es trotzdem übersichtlich am Startplatz und ich komme schnell raus um meine Übungen zu fliegen. Nachdem ich gelandet bin, unterhalte ich mich ein wenig mit Ralf von der 1. DAeC. Er hat einen AirCross UPrime2 zum testen da und fragt ob ich ihn mal fliegen will. Na klar will ich, viel schlechter als der Cyber kann der schließlich auch nicht fliegen. Ich nehme den UPrime mit hoch und freue mich schonmal über gute Starteigenschaften. Als ich aber meine schnelle 8ten fliegen will, ist der UPrime ganz schön ernüchternd. Von Dynamik keine Spur, obwohl ich den Schirm vor der 8 deutlich anbremse und dann in die Kurve kicken will passiert nicht viel. Eine Enttäuschung. Ganz besonders merkwürdig finde ich die Bremsaufhängung, in der Mitte der Hinterkante fliegt der Schirm schon fast vorangebremst, während an den Flügelenden die Bremsspinne sich weit nach hinten aufbläht, jede Kurve beginnt entsprechend erst einmal mit einer Verlangsamung der Flügelmitte.. der Sinn erschließt sich mir nicht so ganz. Beim Landen eher unauffällig, richtig flairen konnte ich den UPrime nicht.

Ich lasse den Schirm am Landeplatz und nehme stattdessen wieder den Cyber mit hoch mit dem ich einen weiteren Trainingsflug absolviere. Als ich wieder hoch komme, bietet Joe von der Flugschule Tegelberg mir an, seinen Alpina2 mal zu fliegen, natürlich will ich!!

Der Alpina ist ein Traum. Der Steuerdruck ein wenig härter und auch die Kappe nicht ganz so eine Quasselstrippe wie der Swift. Die Bremsen natürlich viel direkter aber nicht unangenehm. Das Kurbeln ist ein Vergnügen auch wenn ich meistens denke dass der Swift da auch mithalten könnte. Der große Unterschied offenbart sich aber als ich den Beschleuniger mal voll durchtrete um einen kleinen Abstecher Richtung Trauchgauer zu machen. Superstabil, superruhig aber richtig ordentlicher Geschwindigkeitszuwachs. War richtig schade den wieder zurück zu geben. Vielleicht kann ich ja einen günstigen Gebrauchten schießen wenn im Herbst der Alpina3 raus kommt 🙂

Zum Abschluss des Tages fliege ich nochmal eine Runde mit dem Cyber. Ich freue mich diebisch als ich mit Sitzgurt und der alten Gurke einen Phantom mit Wettkampfgurtzeug auskurbele. Wäre noch ewig so weitergegangen, aber um pünktlich zum Feierabend meiner besseren Hälfte daheim zu sein, musste ich dann doch irgendwann runter.

Was für ein schöner, runder Flugtag mit vielen lieben Freunden!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.